DGSGB




Bücher aktualisiert: 29. October 2015

Klaus Hennicke (Hrsg.) (2011): Praxis der Psychotherapie bei erwachsenen Menschen mit geistiger Behinderung. Lebenshilfe-Verlag, Marburg. 232 S., Preis 17,50 € (ISBN 978-3-88617-317-4)

Gewalt im Leben von Menschen mit geistiger Behinderung

Mit Beiträgen von

Klaus Hennicke: Zur Einführung: Psychotherapie– eine notwendiges gesundheitsbezogenes Angebot für Menschen mit geistiger Behinderung

Michael Wunder: Psychotherapie für Menschen mit geistiger Behinderung – Ist dies eine Selbstverständlichkeit?

Jan Glasenapp: Hilfe – mein Therapeut versteht nur Nichtbehinderte. Über den mühsamen Weg in und durch die Verhaltenstherapie

Bettina Saathoff: Traumatherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung – Eine Fallgeschichte

Frauke Werther: Diagnostik und Therapie einer ambulanten tiefenpsychologischen Behandlung bei (auto)aggressivem Verhalten

Tobias Buchner: Psychotherapie aus Sicht von Menschen mit intellektueller Behinderung – Was hilft und wie ist ein barrierefreier Zugang zu Psychotherapie möglich

Michael Seidel: Gesundheitsbezogene Leistungen als essentieller Bestandteil der Förderung sozialer Teilhabe

Jens Jürgen Clausen: Organisation der Interdisziplinarität – Aspekte der Professionalität in der Behindertenhilfe

Heiner Bartelt: Was soll das schon bringen?! – Erwartungen an Psychotherapie aus der (stationären) Behindertenhilfe

Katrin Bohlmann: Indikation für Psychotherapie bei Menschen mit geistiger Behinderung im Rahmen des multimodalen Behandlungskonzeptes der Erwachsenenpsychiatrie – Ein Erfahrungsbericht

Klaus Hennicke und Jan Glasenapp: Psychotherapeutengesetz, Psychotherapierichtlinie und Bewilligungsverfahren

Transskript der Podiumsdiskussion mit Dr. Andreas Dahm, Regine Kleinert, Prof. Dr. Jeanne Nicklas-Faust, Prof. Dr. Rainer Richter, Prof. Dr. Michael Seidel, Dr. Thomas Uhlemann, Dipl. Psych. Frauke Werther unter der Moderation von Jutta vom Hofe


Klauß, Theo: Geistige Behinderung – Psychologische Perspektiven. 2006.

Die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen, die mit dem Begriff einer ‘Geistigen Behinderung’ charakterisiert werden, ist eine Herausforderung für verschiedene wissenschaftliche Disziplinen. Neben der Pädagogik und der Medizin kann vor allem die Psychologie wesentliche Erkenntnisse und Handlungskonzepte hierzu beisteuern.

Die in diesem Band enthaltenen Beiträge zur Fachtagung “Psychologie und Geistige Behinderung” (Heidelberg 2005) reflektieren aus der Sicht verschiedener psychologischer Fachgebiete die individuellen Bedingungen und die soziale Situation kognitiv beeinträchtigter Menschen. Erkenntnisse aus der Entwicklungs- und Sozialpsychologie, zur Test- und Verhaltungsdiagnostik, zu Emotionen, seelischer Gesundheit, Biografie und Identität ergänzen sich zu einem vielfältigen Bild psychologischer Sichtweisen und Perspektiven in Bezug auf Menschen mit geistiger Behinderung.

ISBN 3-8253-8330-X

Preis: 19€


Seidel, Michael; Hennicke, Klaus (Hg.): Gewalt im Leben von Menschen mit geistiger Behinderung. Reutlingen: Diakonie-Verlag 1999.

Gewalt im Leben von Menschen mit geistiger Behinderung

Die Dokumentation des Symposiums "Gewalt im Leben von Menschen mit geistiger Behinderung" im September 1998 in Berlin wurde veröffentlicht als Band 8 in der Schriftenreihe "Berliner Beiträge zur Pädagogik und Andragogik von Menschen mit geistiger Behinderung".

ISBN 3-930061-64-3

(Bestellung über den Buchhandel)